Was ist OpenShift?

Red Hat Openshift Container Plattform in 2 Minuten

Mit Red Hat OpenShift wurde die erste und einzige container-­zentrierte Hybrid ­Cloud-Lösung, auf Basis von Projekten wie Docker, Kubernetes, Project Atomic oder OpenShift Origin konzipiert – mit Red Hat Enterprise Linux als zentralem Fundament. Es bietet eine sichere und stabile Plattform für container­basierte Deployments, ohne dass bisherige IT-Investitionen überflüssig werden, das heißt, unternehmenskritische, traditionelle Applikationen können neben neuen Cloud­ und container­basierten Applikationen genutzt werden.

Für Entwickler

Mit OpenShift Enterprise können Entwickler die Leistung einer Webscale Microservices-Architektur direkt mithilfe der Tools nutzen, die sie am meisten verwenden. Ob über die Web Console, eine Befehlszeilenschnittstelle oder eine integrierte Entwicklungsumgebung – mit OpenShift Enterprise wird die Entwicklung, Änderung und Bereitstellung von Anwendungen zum Kinderspiel. Mit dem automatisierten Quelle-zu-Image-Workflow von OpenShift Enterprise lässt sich der Quellcode problemlos aus Versionsverwaltungssystemen in betriebsfertige Docker-formatierte Container Images übertragen. Dadurch vereinfacht sich außerdem die Build-Automatisierung mit vorhandenen Lösungen zur fortlaufenden Integration und Bereitstellung.

Für Betriebsabteilungen

OpenShift Enterprise bietet dem IT-Betrieb eine sichere Umgebung auf Enterprise-Niveau mit einem leistungsstarken deklarativen Management für Anwendungsservices und eine automatisierte Platzierung. Das Orchestrierungssystem Kubernetes sorgt dafür, dass Anwendungen hochgradig verfügbar und problemlos skalierbar sind. Mit OpenShift Enterprise müssen sich Architekten und Systemadministratoren niemals zwischen einer PaaS-Lösung und dem Vorteil eines gemeinsamen persistenten Storage entscheiden.

Architekturübersicht

 

Weiterführende Informationen finden sie unter http://www.openshift.com/.